Myself
FAQ
Über...br> Gästebuch

Stuff
Fotos
Reimreiter...
EMMA - Der kleine Jagddackel

Links
Krissie
Lauras Blog
Studi-Verzeichnis
DESIGN > HOST > PICS

Im Folgenden werde ich meinen lieben Lesern mal erläutern, wie aus der kleinen Couch-Emma ein Jagddackel wird! Also wie auch Dr. Emma Jackel Miss Heydt (oder so..) wurde...

Die Geschichte beginnt am schönen Morgen des

4. März 2007:

Der Weg führt die kleine Emma (Couchdackel) und den Peter (möchtegern-Jäger) nach Marienbaum. Im Gepäck Hubert (Dackelzüchter / Jäger) und Eika (Emmas Schwester). Es geht zu Enghes (Emmas Bruder) und Rainer (Berufsjäger). Von dort ins Revier - zur Hasenspur-Suche! Das Hellena war bewusst zu Hause geblieben. Denn die Passion "Jagd" ist eher nichts für Hellenas!! "Die armen Häschen!!" Aber ich vertrete ja die Meinung "Wenn die Lütt das kann und Spaß dran hat, soll sie das mal machen!!

Also zurück zur Hasenspur:
Procedere: Jäger suchen Häschen - halten dem Hund die Augen zu - scheuchen das Häschen auf - gucken bis es weit weg ist - setzen den Hund auf den Boden und der muss den Weg des Häschens nachlaufen ohne ihn gesehen zu haben. Wenn der Hund auf der Spur ist, muss er "laut geben" - bellen. Alles sehr seltsam!!

Enghes: Alter Berufsjäger - bravouröse Leistung!!

Emma: Ein Hase - Was ist das?? Kann man damit spielen?
Eika: Oh, da stehen Blumen auf dem Feld! 
Die Weiber haben versagt! Auf zur Schliefanlage (für alle Nicht-Jäger: ein künstlicher Fuchsbau mir Schleusen und Klappen, dass Fuchs und Hund sich zwar riechen und sehen können, aber nicht beißen und verletzen und so! (Ich war nach dieser Info viel zufriedener)

Procedere: Fuchs aus dem Käfig in den Kunstbau und ab in eine Höhle (Kessel). Klappen zu, sodass ein Weg zum Fuchs offen bleibt (für den Hund) und loslassen und hoffen, dass er zum Fuchs läuft und ihn anbellt. Dann mit den Klappen mal den Fuchs umleiten und mal den Weg für den Hund und irgendwann ist Feierabend.
Enghes: Alter Hase! Läuft wie er soll und verbellt den Fuchs. Fuchs findet das gar nicht witzig!

Emma: "Leute, dass ist nicht euer Ernst - Ich gehe doch nicht in so einen dunklen Gang! Und warum überhaupt. Da wohnt doch schon einer!"

Eika: "Oh, auf der Wiese sind Blätter runtergefallen."


Ein sehr geduldiger Besitzer der Schliefanlage hat es dann geschafft, dass die beiden Mädels zumindest mal durch die Gänge des Kunstbaus gelaufen sind.

Und plötzlich: Erdreistet sich dieser unverschämte Fuchs die Emma anzubellen (oder welche Geräusche Füchse auch immer machen). Und das fand die Emma gar nicht witzig!

Schlüsselerlebnis: Emma wurde klar "ICH BIN JA EIN JAGDHUND!!"

9. März 2007 - Auch Dackel müssen hören!

An diesem Freitag, war Gehorsamkeitstraining angesagt! Eine Sache, die die Emma drauf hat. Fuß laufen. Sitz machen... für Emma kein Problem.

Eika fand die ganze Situation eher unlustig! Besonders die bescheuerte Leine hinderte den Hund daran, seinem Leben so nachzugehen, wie der kleine Hund es wollte. Aber in der Gesamtansicht eine erfolgreiche Übungsstunde.

16. März 2007 - Oh Schreck, der Peter hat keine Zeit

Peter war mit den Vorbereitungen für die Messe in Köln beschäftigt und hatte keine Zeit mit Emma zum Hundekurs zu gehen. Da heute Hasenspur anstand, musste der Hund aber mitmachen! Denn beim letzten Mal hatte man sich ja nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert. Also taperte der Anti-Jäger Hellena mit dem Couchdackel Emma los um mit den Jägern eine Spurlautsuche zu vollführen!

Alles verlief bestens. Der Hund hatte die Spur - nachdem Emma ja begriffen hatte, dass sie ein Jagdhund ist - gab laut und ... war weg. Einfach weg - dem Hasen hinterher...
Und schon bekam Hellena *total verzweifelt* den Spruch: "Wenn du deinen Hund wiederhaben willst, musst du wohl mal langsam hinterher!
Entschuldigung, aber davon war im Vorfeld nicht die Rede!  Der Hund in Richtung Feldweg unterwegs - keine Absicht umzukehren. Da musste die überaus sportliche Hellena mal losjoggen..
Zu allem Übel kam auf diesem Feldweg auf den Emma zustürmte ein Auto angefahren. Emma kleiner Hund - großes Auto - Hund nicht in Augenhöhe des Autofahrers! Also: Vom Jogging zum HIGH-SPEED!
Was dann folgte:
Atemloses Schreien nach dem Hund - Versuch verständnislosen Autofahrer anzuhalten - Hund zurückpfeifen - ohne Atem pfeifen nicht möglich - Versuch noch schneller zu rennen - war nicht möglich - Autofahrer total entnervt - Hund hat DEN Spaß seines Lebens - Hellena am ENDE - Nervlich - Atemtechnisch - Körperlich

Plötzlich: Hund dreht um läuft auf Hellena zu *freu
Plötzlich: Hund dreht um läuft von Hellena weg *schrei

Hellena motiviert die letzten Reserven und hechtet auf den Hund zu. Und gefangen!

Hubert & Rainer stehen gemütlich am Auto, als Hellena total fertig zu den Autos zurück kommt. Einziger Kommentar: Wir dachten du wärst sportlicher. So siehst du zumindest aus. "Scheiß Kompliment"

Kommentar Peter: Beim letzten Mal haben wir den Hund mit dem Auto eingefangen...

Gratis bloggen bei
myblog.de